Drehbuch schreiben

Drehbuch schreiben

 

Ähnlich wie bei allen anderen literarischen Gattungen auch, muss ein Autor zunächst lernen, Drehbücher zu schreiben. Ein Drehbuch ist nicht mit einem normalen Buch vergleichbar und wird nicht von Lesern gelesen, die sich wie beispielsweise mit einem Roman die Zeit vertreiben oder mit einem Sachbuch über bestimmte Inhalte informieren möchten.

Anleitung:

An ein Drehbuch werden gänzlich andere Anforderungen gestellt und insofern gestaltet sich auch die Vorgehensweise anders. Die Anleitung für das Drehbuch schreiben beginnt jedoch wie die Anleitungen für nahezu alle kreativen Schreibarbeiten.

Am Anfang steht nämlich die Vorarbeit, bei der es zunächst darum geht, die wichtigsten Fragen und Punkte zu klären.

  • Die Idee für das Drehbuch sollte zuerst in wenigen Sätzen dargestellt werden. Dabei geht es in erster Linie darum, die Idee und das Thema in zwei bis fünf Sätzen auf den Punkt zu bringen. Dieser Schritt ist aus zwei Gründen von großer Bedeutung.

Zum einen erstellt sich der Autor auf diese Weise eine Orientierungshilfe, die es ihm erleichtert, bei seinem Kernthema zu bleiben und verhindert, dass er während des Schreibens durch neue Ideen zu sehr vom eigentlichen Thema abweicht oder sich die Kernaussage des Films verzerrt.

Zum anderen zeigt die Zusammenfassung auf, ob sich die Geschichte überhaupt in einem Film umsetzen lässt. Geschichten, die mehrere Themen haben oder sich nicht in wenigen Sätzen zusammenfassen lassen, sind für einen Film schlichtweg zu kompliziert.

  • Ein Drehbuch baut sich üblicherweise auf einem grundlegenden Konflikt oder Problem auf. Dieser Konflikt liefert den roten Faden für das Drehbuch, denn die Geschichte entwickelt sich auf Grundlage dieses Konflikts. Wichtig dabei ist aber, dass die Handlung nach Möglichkeit nicht schon von Anfang an vorhersehbar ist, sondern sich immer wieder neue Widerstände und Hindernisse ergeben, die die Lösung des Konflikts erschweren.

 

  • Um ein in sich stimmiges Drehbuch zu schreiben, sollte der Autor möglichst frühzeitig das Genre festlegen. An eine Komödie werden andere Anforderungen gestellt als an einen Liebesfilm und ein Horrorfilm muss andere Kriterien erfüllen als ein Krimi oder ein Thriller. Die Wahl des Genres ist wichtig, da sie die Struktur und den Aufbau des Drehbuches genauso bestimmt wie die Geschichte selbst.

 

  • In den meisten Filmen spielen einige wenige große Themen die zentrale Rolle, beispielsweise die Liebe, die Rache, die Gerechtigkeit oder die Freiheit. Aus diesen Grundthemen ergeben sich dann unendlich viele mögliche Geschichten. Wichtig ist aber, dass die Filmhandlung nicht geradlinig erfolgt, denn ansonsten ist die Geschichte banal, langweilig und vorhersehbar.

Ein gutes Drehbuch zeichnet sich dadurch aus, dass die Geschichte Wendungen nimmt, die so nicht zu erwarten waren, aber dennoch zu den Filmfiguren passen. Anders ausgedrückt bedeutet das, dass ein gutes Drehbuch die Basis für einen Film liefert, der die Zuschauer fesselt, bei dem sie mit den Hauptfiguren mitfiebern und bei dem sie sich fragen, was wohl in den nächsten Szenen passieren wird.

  • Für die Figuren gilt, dass diese möglichst konkret festgelegt und dabei möglichst interessant und einzigartig sein sollten. Tiefe erhalten die Figuren durch besondere Stärken und Schwächen, ihre ungewöhnliche Biografie, ein besonderes Aussehen oder charakteristische Marotten. Oft reichen dabei aber schon Kleinigkeiten aus, denn wenn es der Autor zu gut meint, wirken die Figuren schnell unglaubwürdig und die offensichtlichen Absichten des Autors zu plump.

 

  • Der letzte Schritt der Vorbereitungen besteht dann in dem Anfertigen eines Exposés. Dieses ist mit einer Art Aufsatz vergleichbar, was bedeutet, dass die Geschichte auf einer bis vier Seiten erzählt wird. Dabei wird jedoch ausschließlich die Geschichte erzählt, Dialoge oder ähnliches werden nicht integriert. Das Exposé dient als Bauplan für den Autor und gleichzeitig als Bewertungsgrundlage für Produktionsfirmen.

 

Auf Grundlage des Exposés und der vorangegangenen Überlegungen kann dann das eigentliche Drehbuch geschrieben werden. In diesem Zuge werden dann vor allem die Monologe und Dialoge ausformuliert. Allgemein gilt für das Schreiben von Drehbüchern, dass die Geschichte klar und deutlich erzählt werden muss.

Das bedeutet, die eigentliche Geschichte besteht aus kurzen, klaren Sätzen, enthält möglichst wenig Regieanweisungen, keine unsichtbaren Handlungen und verzichtet auf unwichtige Einzelheiten, beispielsweise bei der Beschreibung von Orten. Zudem gilt für Drehbücher die Zeitform Präsens, die Geschichte wird also in der Gegenwart geschrieben.

 

Wichtige Tipps zum Schreiben von Drehbüchern

 

Neben dieser grundlegenden Anleitung gibt es für das Schreiben von Drehbüchern einige wichtige Tipps. Natürlich braucht ein Film einen guten, interessanten und aussagekräftigen Titel. Dieser kann aus einem Wort oder aus einem Satz bestehen, wichtig ist aber, dass er das Interesse an dem Drehbuch und an dem späteren Film weckt.

Der Titel muss allerdings nicht unbedingt von Anfang an feststehen, in vielen Fällen ergibt sich ein passender Titel nämlich während des Schreibens. Bei Theaterstücken ist es üblich, eine Seite voranzustellen, die die Hauptpersonen vorstellt.

Bei Drehbüchern ist dies jedoch überflüssig, denn die Charakter der Figuren müssen aus der Geschichte und den Handlungen erkennbar werden. Im Schnitt dauert ein Film 90 Minuten, Filme mit 120 Minuten Länge sind seltener und überlange Filme die absolute Ausnahme.

Übertragen auf das Drehbuch bedeutet das, dass eine Seite des Drehbuches etwa einer Filmminute entsprechen sollte. Ein Drehbuch hat somit im Durchschnitt etwa 90 Seiten und an diesen Richtwert sollte sich der Autor unbedingt auch halten.

Erfahrene Redakteure stellen innerhalb kürzester Zeit fest, ob ein Drehbuch zu lang ist und dies wiederum kann sehr schnell das vorzeitige Aus bedeuten.

 

Weiterführende Anleitungen, Muster und Tipps zum Schreiben:

  • Dokumentation schreiben
  • Diplomarbeit schreiben
  • Widerruf schreiben
  • E-Mail schreiben
  • Steckbrief schreiben
  •  

    Thema: Drehbuch schreiben

    One Response to “Drehbuch schreiben”

    1. Larissa Says:

      Ich suche nur ein paar Ideen zu einem Thema:
      eine Familie fliegt in Urlaub nach Mallorca und wie üblich: die Kinder nerfen und die Eltern wollen ihre Ruhe haben und so…. BITTE IDEEN!!

    Kommentar schreiben

    Lesen Sie weiter:
    Chronik schreiben

    Chronik schreiben   Der Begriff Chronik leitet sich von dem altgriechischen Wort chronika oder chronos für Zeit ab und bezeichnet...

    Schließen