Erzählung schreiben

Erzählung schreiben

 

Der Begriff Erzählung wird in unterschiedlichen Zusammenhängen verwendet. So kann mit einer Erzählung die Epik als literarische Gattung gemeint sein, genauso wird der Begriff aber auch als Oberbegriff für beispielsweise Kurzgeschichten, Anekdoten, Sagen oder Novellen benutzt. Zudem stellt die Erzählung ein eigenes Genre dar, das vom Grundprinzip her einem Roman ähnelt.

Allerdings ist eine Erzählung in aller Regel kürzer, weniger verschachtelt und erzählt meist nur einen Handlungsverlauf, der chronologisch und aus nur einer Perspektive dargestellt wird. Aus Sicht der Literaturgeschichte ist die Erzählung eine Textform, die in schlichter und anschaulicher Form ein eher einfaches Ereignis schildert, das an die Realität angelehnt ist.

Ereignisse und Handlung

Insofern ist die Erzählung mit einem Bericht verwandt, weist allerdings einige Unterschiede dazu auf. Das Thema einer Erzählung besteht in einem Ereignis und inhaltlich gibt die Erzählung eine Handlung wieder, wobei sie dabei auch Gefühle, Gedanken und wörtliche Reden enthält. Im Unterschied dazu werden in einem Bericht Ereignisse klar, deutlich, sachlich und objektiv geschildert. Während die Absicht eines Berichts darin liegt, die Leser zu informieren, möchte eine Erzählung unterhalten.

 

Anleitung und Tipps um eine Erzählung zu schreiben

 

In vielen Fällen lernen schon Schüler in der Schule, wie Erzählungen geschrieben werden. Wer auch später noch, beispielsweise als Hobbyautor für sein eigenes Buch, eine Erzählung schreiben möchte, kann sich an der grundlegenden Anleitung und den zahlreichen Tipps orientieren, die für das Schreiben von Erzählungen gelten.

Die Anleitung sieht vor, dass sich eine Erzählung in drei Teile gliedert, nämlich in eine kurze Einleitung, einen ausführlichen Hauptteil, der zu dem Höhepunkt der Geschichte hinführt, und in einen kurzen Schlussteil.

das Thema

Bevor der Autor eine Erzählung schreiben kann, benötigt er natürlich zuerst ein geeignetes Thema. Hierbei kann es sich um ein tatsächlich erlebtes oder auch um ein ausgedachtes Ereignis handeln, wichtig ist aber, dass sich die Geschichte in der erzählten Form auch im wahren Leben abspielen könnte.

Steht das Thema fest, ist es sinnvoll, eine Art Schreibplan zu erstellen. Der Schreibplan dient zum einen als Orientierungshilfe und verhindert zum anderen, dass der Autor vom eigentlichen Thema oder den einzelnen Erzählschritten, die zum Höhepunkt der Geschichte hinführen, abweicht.

Zudem sollte sich der Autor überlegen, aus welcher Perspektive er erzählen möchte. Eine Erzählung kann in Ich-Form oder aus einer anderen Perspektive geschrieben werden, allerdings bleibt diese Perspektive dann die ganze Zeit über erhalten. Anschließend kann der Autor damit beginnen, seine Erzählung zu schreiben.

Der erste Teil einer Erzählung ist die Einleitung.

Diese fällt recht kurz aus, sollte aber beantworten, um welche Personen es in der Erzählung geht, wann und wo die Geschichte spielt und was im Folgenden geschehen wird. Auch wenn die Einleitung kurz ausfällt, kommt ihr eine wichtige Rolle zu, denn oft entscheidet schon der erste Satz darüber, ob eine Geschichte so spannend und interessant klingt, dass sie überhaupt gelesen wird. Nun gibt es eine Reihe von Tipps, wie eine Einleitung geschrieben werden kann. In der Praxis hat es sich bewährt, die Ausgangssituation entweder bildhaft und anschaulich zu beschreiben oder mit beispielsweise direkter Rede unmittelbar in die Handlung einzusteigen, ohne dabei aber den Höhepunkt vorwegzunehmen.

Die Einleitung führt dann in den Hauptteil über. Dieser setzt sich aus mehreren Erzählschritten zusammen, die kontinuierlich einen Spannungsbogen aufbauen und schließlich am Ende des Hauptteils zum Höhepunkt der Erzählung führen.

Wichtig ist, dass der Höhepunkt sehr lebendig formuliert wird, beispielsweise durch direkte Rede oder durch aussagekräftige Umschreibungen der Gefühle und Gedanken der Figuren in dieser Situation.

Am Ende des Hauptteils und nach dem Höhepunkt löst sich der Spannungsbogen auf.

Der Schlussteil beschreibt, welche Folgen das Ereignis hat und schließt die Erzählung ab. Anders als bei vielen anderen literarischen Gattungen bleiben bei einer Erzählung meist keine Fragen offen. Das bedeutet, mit dem letzten Wort ist die Erzählung tatsächlich beendet und die Geschichte zu Ende erzählt.

 

Weiterführende Rechtschreibung, Vorlagen und Anleitungen:

  • Kreatives schreiben
  • Schnell schreiben
  • Schön schreiben
  • Richtig schreiben
  • Literarisches Schreiben
  •  

    Thema: Erzählung schreiben

    4 Responses to “Erzählung schreiben”

    1. annemarie Says:

      dankschä des hilft wärklisch ;)

    2. Johann Portalla Says:

      Das hilft sehr gut:)
      DANKE

    3. Mary Says:

      Das hilft wirklich.
      Ich würd es empfehlen.
      bei Erzählungen hab ich immer ne schlechte Note bekommen jetzt hab ich ne 1-2
      bekommen.
      Diese Website ist sehr gut.
      Meine mutter hat auch hier über Kochbücher geguckt.
      Denn sie ist eine Köchin und musste als Aufgabe ein Kochbuch schreiben.
      Mein bruder hat das als Krimi benutzt.
      Meine ganze Familie mag die Website.

      Eure Mary

    4. Stefan Says:

      SEHR GUT!
      Genau was ich gesucht habe :-D

    Kommentar schreiben

    Diese Webseite benutzt Cookies. Einwilligen ? Mehr Infos | Akzeptieren