Rezeptbuch schreiben

Rezeptbuch schreiben

 

Wie bereits der Name nahelegt, ist ein Rezeptbuch ein Buch, das Rezepte enthält, nach denen bestimmte Speisen zubereitet werden können. Die Bezeichnung Rezept für eine Kochanweisung erklärt sich dabei übrigens aus der Verbindung zwischen Ernährung und Heilkunst.

Schon im alten Griechenland schrieben Ärzte Rezepte sowohl für Medikamente als auch für Speisen, beispielsweise im Zusammenhang mit einer Diät.

 

Rezeptbücher lassen sich prinzipiell in drei große Gruppen einteilen:

Zum einen gibt es Rezeptbücher als recht ausführliche Sammlungen von Rezepten, die in erster Linie für Berufsköche gedacht sind.

Zum anderen gibt es die sogenannten Schulkochbücher, bei denen es sich um Lehrbücher mit Standardrezepten handelt und die sich vor allem an Anfänger richten. Solche Rezeptbücher enthalten neben den Rezepten dann meist auch Beschreibungen von grundlegenden Küchentechniken und etwas Warenkunde.

Die dritte große Gruppe sind Bücher für Hobbyköche und wer ein eigenes Rezeptbuch schreiben möchte, wird vermutlich ein Buch schreiben, das in diese Kategorie gehört. Es ist nicht sonderlich schwer, zu lernen, Rezepte zu schreiben, denn bei Rezepten kommt es weniger auf den künstlerischen Anspruch an. Es geht vielmehr darum, das Rezept so zu gestalten und die Anweisungen so zu formulieren, dass sie ansprechend und verständlich sind und es möglich ist, sie ohne größere Schwierigkeiten nachzukochen.

 

Anleitung und Planung zum Rezeptbuch schreiben

 

Wie sollte ein Autor nun also vorgehen, wenn er ein Rezeptbuch schreiben möchte?

Anleitung:

Der erste Schritt auf dem Weg zum eigenen Rezeptbuch besteht in der Planung. Der Autor sollte sich überlegen, welches Konzept er mit seinem Rezeptbuch verfolgt, also ob es beispielsweise ein Buch mit seinen Lieblingsrezepten, ein Buch mit Rezepten einer bestimmten Küche, ein Buch über die Zubereitung einer bestimmten Zutat oder ein Buch für eine bestimmte Zielgruppe, beispielsweise Diabetiker, Vegetarier, Singles oder Senioren, werden soll.

Der nächste Schritt besteht dann im Zusammentragen und Auswählen von Ideen und Rezeptentwürfen. Das Grundgerüst für das Rezeptbuch ist damit fertig und im nächsten Schritt kann der Autor damit beginnen, die Rezepte zu schreiben. 

Für Rezepte gibt es zwar keine strengen formalen Regeln, allerdings haben sich einige Vorgehensweisen in der Praxis bewährt. In aller Regel gliedern sich Rezepte in vier Elemente, nämlich in die Zutatenliste, ein Bild, die Anleitung und ergänzende Tipps. In der Zutatenliste werden die benötigten Zutaten mit Mengenangaben aufgeführt, üblicherweise werden die Mengen dabei für vier oder für sechs Portionen angegeben.

Je nach Zielgruppe sind hier aber natürlich auch Abwandlungen möglich. Im Rahmen der Anleitung beschreibt der Autor Schritt für Schritt, wie die Speise zubereitet wird. Hierbei ist sinnvoll, mit kurzen, klaren und präzisen Aussagen zu arbeiten, um Missverständnisse zu vermeiden. Neben den Arbeitsanweisungen finden sich außerdem Zeit- und Temperaturangaben in der Anleitung.

Als Ergänzung stehen häufig weitere Tipps unter dem Rezept, beispielsweise wie typische Fehler vermieden werden können, welche Zutaten sich alternativ eignen oder welche Beilagen besonders gut zu der jeweiligen Speise passen. Abgerundet wird ein Rezept häufig durch ein Bild, das das fertige Ergebnis zeigt.

Die Hauptarbeit ist damit abgeschlossen und jetzt fehlen nur noch kleinere Details.

 

Rezeptbuch Abkürzungen und Vorwort 

So muss der Autor beispielsweise entscheiden, ob er sein Rezeptbuch mit einem Vorwort oder einer Widmung versehen möchte. Zudem kann er überlegen, ob es nicht sinnvoll ist, eine Übersicht mit den gängigsten Abkürzungen zu erstellen.

Am Anfang oder am Ende des Buches findet sich zudem oft ein Register, in dem die enthaltenen Rezepte meist in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt sind.

Zum Schluss muss der Autor dann noch eine letzte Entscheidung treffen, nämlich ob er ein in sich geschlossenes oder ein erweiterbares Rezeptbuch schreiben möchte. In einem erweiterbaren Rezeptbuch bleiben die letzten Seiten leer, so dass die Leser hier ihre eigenen Notizen und Rezepte vermerken können.

 

Weiterführende Schreibanleitungen, Vorlagen und Tipps:

  • Trauertexte schreiben
  • Danksagung schreiben
  • Liebesbriefe schreiben
  • Gedichte schreiben
  • Kaufvertrag schreiben
  •  

    Thema: Rezeptbuch schreiben

    Kommentar schreiben

    Diese Webseite benutzt Cookies. Einwilligen ? Mehr Infos | Akzeptieren