Erfolgreiche Werbetexte dank AIDA Formel – auch ohne langjährige Copywriter-Erfahrung

Anzeige

Erfolgreiche Werbetexte dank AIDA Formel – auch ohne langjährige Copywriter-Erfahrung

Wer seine Produkte, Services und Dienstleistungen mit Erfolg vermarkten will, braucht fesselnde und ansprechende Werbetexte, die potenzielle Kunden überzeugen und zu einem Kauf bewegen. Dies ist aber leichter gesagt als getan! Häufig sitzen die verantwortlichen Copywriter vor einem weißen Blatt, welches sich einfach nicht füllen lässt. Hier können unterschiedlichste Werbewirkungsprinzipien helfen.

Erfolgreiche Werbetexte dank AIDA Formel – auch ohne langjährige Copywriter-Erfahrung

Eine der bekanntesten ist die sogenannte AIDA Formel. Diese hilft, schnell und einfach interessante Texte für seine gewünschte Zielgruppe zu verfassen.

Im Folgenden wird das vierstufige Modell näher erläutert:

Wofür steht das Akronym AIDA? 

Die AIDA Formel bezeichnet ein Werbewirkungsprinzip, welches als vierstufiges Modell die Kaufentscheidung veranschaulicht, sprich, wie Werbung auf den Kunden wirkt. Konsumenten durchlaufen laut der AIDA Formel insgesamt vier Phasen, bis sie die Entscheidung für einen Produktkauf oder eine Dienstleistung treffen.

Das Modell ist damit ein sogenanntes Pre-Sales-Prinzip, welches die Phase vor einem Kauf bis hin zur Kaufhandlung reicht. Mit Hilfe der Darstellung in einer Formel bzw. einer gegliederten Vorlage soll es erleichtert werden, Copywriting zu lernen und auf unterschiedliche Medien anzuwenden.

Das AIDA Modell dient insgesamt der Strukturierung der Werbebotschaft mittels psychologischer Trigger, um Kaufinteresse zu wecken. Wer die Reihenfolge einhält, kann effektive Werbetexte verfassen, welche das eigene Angebot optimal verkaufen.

Die Anfangsbuchstaben des Akronyms stehen für folgende englische Begriffe:

  • Attention – Aufmerksamkeit erzeugen

  • Interest – Interesse wecken

  • Desire – Verlangen auslösen

  • Action – Handlung verursachen

Allgemein sagt das Modell aus, dass in einem ersten Schritt die Aufmerksamkeit der Zielgruppe geweckt wird. Danach wird Interesse bei den Lesern erregt.

Anschließend wird Verlangen nach dem Produkt oder dem Service ausgelöst. Und zuletzt werden die Interessenten durch eine konkrete Handlungsaufforderung zum Kauf motiviert.

So wird die Formel angewandt 

A – Attention (Aufmerksamkeit)

Damit die potentiellen Kunden die Werbetexte überhaupt erst lesen, müssen sie bei dem Text mit einem „Wow-Moment“ hängen bleiben. Hierzu muss zunächst einmal die Aufmerksamkeit erregt werden. Dafür eignen sich beispielsweise auffällige Bilder bzw. Fotos, knallige Farben oder auch prägnante Überschriften für Copys und Headlines von z.B. Blogartikeln oder dem Betreff eines E-Mail-Newsletters.

Denn hier entscheidet sich, ob die Interessenten weiterlesen oder nicht. Dies gelingt nur, wenn sich die Texte von der Masse abheben und herausstechen.

Dabei gilt:

Das Thema in einfachen Worten benennen, sich kurz halten und Spannung erzeugen. Falls die Aufmerksamkeit der Zielgruppe erhascht werden konnte, folgt nun eine starke Überleitung zum Rest des Textes.

I – Interest (Interesse)

Wenn die Aufmerksamkeit der Zielgruppe erlangt wurde, ist es nun wichtig, dass diese ein tiefergehendes Interesse entwickelt und sich denkt: “Das hört sich interessant für mich an!” Dies wird z.B. durch eine für die Zielgruppe relevante Frage oder auch einem spannenden Fakt erreicht.

Am besten hilft es, einen Schmerzpunkt bei der Zielgruppe anzusprechen und gleichzeitig die Lösung dafür anzubieten. Dafür kann der USP, sprich die Unique Selling Proposition (= Alleinstellungsmerkmal), herausgearbeitet werden, welcher verdeutlicht, weshalb das Angebot einzigartig ist.

So bleiben die Marke bzw. das Produkt oder die Dienstleistung dauerhaft in den Köpfen der Kundschaft. Die potentiellen (Neu-)Kunden sollen sich demnach mit der jeweiligen Werbebotschaft genauer auseinandersetzen.

D – Desire (Verlangen)

Im nächsten Schritt muss Verlangen nach dem Produkt bzw. der Dienstleistung aufgebaut werden. Die Zielgruppe muss sich wünschen, selbst in den Besitz des Angebots zu kommen und denken, dass es unverzichtbar ist.

Daher wird im Hauptteil des Werbetextes auf die Vorteile des Produktes bzw. der Dienstleistung eingegangen und gesagt, wie mit Hilfe des besonderen Angebots die Schmerzpunkte aus dem Weg geräumt werden, sodass am Ende ein positives Ergebnis vorliegt.

Als Gründe, weshalb das Angebot gekauft werden sollte, können dabei rationale oder emotionale Argumente herangezogen werden. Häufig werden auch beide genutzt. Rationale Gründe überzeugen kritische Kunden, welche auf Qualität, Preis sowie Leistung achten und das Angebot genauestens unter die Lupe nehmen.

Emotionale Gründe dagegen zielen auf die Gefühlsebene der Interessenten ab. Sie sprechen z.B. Ängste an und verkaufen Produkte als Sicherheit oder Freiheit. Sie können das angebotene Produkt auch als Statussymbol oder Trend für soziale und gesellschaftliche Anerkennung bewerben.

A – Action (Handlung)

Wurden die ersten drei Phasen erfolgreich durchlaufen, muss eine konkrete Handlungsaufforderung, der sogenannte Call-to-Action (CTA), erfolgen. Nun – und nicht früher – wird der Zielgruppe mitgeteilt, wo und wie sie das Angebot erwerben können.

Wer ohne zuvor Aufmerksamkeit, Interesse und Verlangen geweckt zu haben direkt mitteilt, wo sein Produkt oder seine Dienstleistung zu kaufen ist, wird dagegen scheitern.

Schritt für Schritt zu erfolgreichen Werbetexten

Trotz großer Beliebtheit der AIDA Formel, kann kritisiert werden, dass das Modell sehr starr und wenig flexibel ist. Nicht jeder Kunde wird alle vier Phasen des Prinzips durchlaufen.

Nichtsdestotrotz eignet sich das Modell überaus gut für Anfänger des Werbetextens und gibt ihnen eine überaus hilfreiche Orientierung an die Hand, wie Verkaufstexte logisch zu strukturieren sind. Das Modell veranschaulicht in einfachster Weise einen grundsätzlichen Verkaufsvorgang.

Nur, wenn zunächst Interesse und Verlangen bei einem Interessenten entstehen, wird ein Kauf erfolgen, da die Zielgruppe vom Angebot überzeugt wird. Es kann demnach festgehalten werden, dass die AIDA Formel mit seinen lediglich vier Schritten simpel und leicht zu lernen, aber zugleich äußerst effektiv ist.

Kurzprofil:

Tim Gelhausen ist Copywriter und Trainer für das Schreiben von fesselnden sowie authentischen Werbetexten.

Der Online-Experte sorgt mit Hilfe seiner Bücher, Kurse und seinem eigenen Copywriting Podcast dafür, das Interesse von Kunden für Kurse und Coachings zu wecken, indem er von Digital Product Ownern das nötige Marketing-Know-how vermittelt. Für seine Arbeit gewann Tim Gelhausen bereits den 2-Comma-Club-Award.

Website: https://www.timgelhausen.de/
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCbJxHJKWC9wPOehQYddvlCA

YouTube-Video zum Artikel:

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Erfolgreiche Werbetexte dank AIDA Formel – auch ohne langjährige Copywriter-Erfahrung

Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Gerd Traube, studierter Germanist und Buchautor, geboren 1966, Michaela Lange, geboren 1978, Deutschlehrerin und Privatautorin, Canel Gülcan -Studentin Lehramt Deutsch/Germanistik, sowie Ferya Gülcan Redakteurin und Betreiberin dieser Seite, schreiben hier für Sie/euch alles Wissenswerte zum Thema Schreiben. Ob für Schule, Beruf, angehende Schriftsteller oder Redakteure, wir hoffen, dass unsere Übungen und Anleitungen Ihnen weiterhelfen.

Kommentar verfassen

blank