Lustige Schreibspiele

Lustige Schreibspiele 

Schreibspiele sind unterhaltsam und machen viel Spaß. Nebenbei schulen sie den Wortschatz und die Rechtschreibung. Hier sind 6 lustige Schreibspiele!

Ob zu Hause, in der Schule oder im Nachhilfeunterricht: Schreibspiele sorgen für Unterhaltung und gute Laune. Dabei können sie jederzeit gespielt werden, denn viel mehr als Stift und Papier braucht es dafür nicht. Auch die Anzahl der Mitspieler spielt keine große Rolle.

Die meisten Schreibspiele können nämlich mit zwei, drei Mitspielern genauso gut gespielt werden wie in der großen Runde. Doch Schreibspiele machen nicht nur Spaß. Vielmehr trainieren sie nebenher verschiedene Fähigkeiten, angefangen bei der Rechtschreibung über den Wortschatz bis hin zum Sprachgefühl.

Für die nächste Spielerunde stellen wir sechs witzige Schreibspiele vor!

 

1. Schreibspiel: Das Papier als Stift

Bei diesem Schreibspiel bilden immer zwei Spieler ein Team. Der Spielleiter gibt nun ein Wort oder einen ganzen Satz vor, der geschrieben werden soll. Der eine Spieler hält den Stift in seiner Hand, darf sich aber nicht bewegen. Sein Partner bewegt das Blatt unter dem Stift hin und her und versucht auf diese Weise, das vorgegebene Wort oder den Satz zu schreiben.

Das Team, das das leserlichste Ergebnis erzielt hat, bekommt einen Punkt. In der nächsten Runde können die Spieler wechseln, so dass nun der andere Spieler schreibt. Das Team, das zuerst eine bestimmte Punktzahl erreicht hat, gewinnt.

 

2. Schreibspiel: Wörter umbauen

Bei diesem Schreibspiel gibt der Spielleiter ein Wort vor. Dieses Wort sollte etwas länger sein. Die Spieler müssen nun versuchen, möglichst viele neue Wörter aus den Buchstaben des vorgegebenen Wortes zu bilden. Es müssen natürlich nicht alle Buchstaben verwendet werden. Allerdings dürfen keine anderen Buchstaben dazukommen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten, wie gespielt werden kann:

Roman;“>1.       Jeder Mitspieler bekommt ein Blatt und einen Stift und schreibt alle Wörter auf, die ihm einfallen. Gewonnen hat der Spieler, der die meisten Wörter bilden konnte.

2.       Die Mitspieler müssen nacheinander ein Wort nennen, das sie aus den Buchstaben gebildet haben. Die Wörter werden für alle sichtbar aufgeschrieben. Fällt einem Mitspieler kein Wort mehr ein oder nennt er ein Wort, das schon genannt wurde, scheidet er aus. Gewonnen hat der Spieler, der am Ende übrig ist.

 

Ein Beispiel

Als Wort wird Schreiben vorgegeben. Daraus lassen sich unter anderem folgende neue Wörter bilden: Schrei, reiben, Eibe, Brei, Beine, Echse, bis, ein, Reise usw.

 

3. Schreibspiel: Vokale finden

Bei diesem Schreibspiel gibt der Spielleiter drei Konsonanten vor. Die Spieler müssen versuchen, Wörter zu bilden, indem sie Vokale oder Umlaute hinzufügen. Dabei müssen bei den Wörtern mindestens zwei der drei Konsonanten verwendet werden. Die Reihenfolge ist egal. Andere Konsonanten dürfen aber nicht hinzugefügt werden. Gespielt werden, kann wie beim 2. Schreibspiel beschrieben.

 

Ein Beispiel

Vorgegeben werden die Konsonanten N, R und S. Damit können beispielsweise folgende Wörter gebildet werden: Nase, Rose, sein, Reis, Riese, Suren, usw.

 

4. Schreibspiel: Schreiben auf dem Rücken

Für dieses Schreibspiel teilen sich alle Spieler in zwei Gruppen auf und die Spieler einer Gruppe stellen sich hintereinander in eine Reihe. Dann zeigt der Spielleiter jeweils dem letzten Spieler der Reihe einen Begriff. Dieser Begriff kann als Wort geschrieben oder als Bild dargestellt sein. Nun muss der Spieler das Wort mit seinem Finger auf den Rücken seines Vordermanns schreiben.

Dieser Spieler schreibt das Wort, das er erkannt hat, auf den Rücken seines Vordermannes. So geht es die Reihe durch. Der Spieler ganz vorne schreibt den Begriff, der bei ihm angekommen ist, auf. Die Gruppe, die den Begriff richtig erraten hat oder zumindest am nächsten dran ist, bekommt einen Punkt. Dann wird durchgewechselt, so dass der vorderste Spieler jetzt ganz hinten steht. Wenn alle Spieler einmal ganz vorne standen, wird ausgezählt, welche Gruppe mehr Punkte bekommen hat.

 

5. Schreibspiel: Sätze puzzeln

Für dieses Schreibspiel denkt sich der Spielleiter einen Satz aus. Dieser Satz sollte nicht zu lang sein, aber neben dem Subjekt und dem Prädikat mindestens ein Objekt enthalten. Das Blatt übergibt er dem ersten Spieler, der das erste Wort des Satzes durch ein neues Wort aus der gleichen Wortgruppe ersetzt.

Nachdem der Spieler sein Wort aufgeschrieben hat, faltet er das Blatt so um, dass der nächste Spieler nicht sehen kann, was er geschrieben hat. Der nächste Spieler denkt sich einen Ersatz für das zweite Wort aus, knickt das Blatt erneut und gibt es an den dritten Spieler weiter. So geht es reihum weiter, bis alle Wörter ersetzt sind. Der letzte Spieler liest den neuen Satz, der entstanden ist und oft sehr lustig klingt, laut vor. Dann startet die nächste Runde.

 

Ein Beispiel

Angenommen, der Ausgangssatz lautet Oma Erna fährt ein kleines, rotes Auto. Der erste Spieler würde die Oma durch einen anderen Verwandten ersetzen. Der zweite Spieler denkt sich einen anderen Namen aus. Der dritte Spieler schreibt ein anderes Verb auf. Der vierte Spieler ersetzt das ein durch einen bestimmten Artikel, ein Zahlwort oder ein Demonstrativpronomen. Der fünfte und der sechste Spieler notieren jeweils ein Adjektiv. Und der siebte Spieler denkt sich ein Substantiv aus.    

 

6. Schreibspiel: Geschichten erfinden

Bei diesem Schreibspiel bekommt jeder Mitspieler ein Blatt Papier und einen Stift. Dann stellt der Spielleiter Fragen. Die Anzahl der Fragen hängt von der Anzahl der Mitspieler ab. Sind es beispielsweise sechs Mitspieler, werden nacheinander sechs Fragen gestellt. Die Fragen können beispielsweise sein:

1.       Schreibe auf, wie eine weibliche Figur heißt. (Die Figur kann eine Person oder ein Tier sein.)

2.       Schreibe auf, wie eine männliche Figur heißt.

3.       Wo treffen sich die beiden?

4.       Was sagt sie zu ihm?

5.       Was sagt er zu ihr?

6.       Wohin gehen die beiden?

Die Fragen müssen die Mitspieler jeweils in einem vollständig ausformulierten Satz beantworten. Allerdings wird so gespielt: Der Spielleiter stellt die erste Frage und die Spieler schreiben den Antwortsatz auf. Dann knickt jeder Spieler sein Blatt so nach hinten um, dass sein Satz nicht mehr zu sehen ist, und gibt das Blatt an seinen Nachbarn weiter. Der Spielleiter stellt die nächste Frage. Die Spieler schreiben wieder ihre Antworten auf, knicken die Blätter um und reichen sie weiter. Sind alle Fragen beantwortet, werden die teils sehr witzigen Geschichten nacheinander vorgelesen.

Mehr Anleitungen, Tipps, Ratgeber und Vorlagen:

Thema: Lustige Schreibspiele

Teilen:

Kommentar verfassen