Liste: 10 beeindruckende Bibliotheken, 2. Teil

Liste: 10 beeindruckende Bibliotheken, 2. Teil

Für einen Autor, Schriftsteller oder Texter gehört das Lesen genauso zu seinem Handwerk wie das Schreiben. Denn damit er seine Arbeit machen kann, muss er sich Wissen aneignen und Informationen recherchieren.

Bibliotheken

Außerdem sind Arbeiten von Kollegen immer eine Inspirationsquelle, die Ideen und Anregungen liefern. Und sich in einen Schmöker zu vertiefen, ist gerade in unserer hektischen Zeit Entspannung pur.

Für die Recherche sind digitale Medien zweifelsohne hilfreich und praktisch. Wenn es ums Lesen geht, kommt an ein echtes Buch aber nichts heran. Denn der typische Geruch der Papierblätter und das Umblättern der Seiten sind für viele Leseratten einfach unverzichtbar. Ein idealer Ort wiederum, um in die Welt der Bücher einzutauchen, ist eine Bibliothek.

Immerhin versammeln sich hier Medien aus vielen Epochen, aus zahllosen Genres und zu allen erdenklichen Themen. Und oft sind es nicht nur die Bücher, sondern auch das Gebäude und das Ambiente, die eine Bibliothek zu einem ganz besonderen Ort machen.

Als kleine Anregung stellen wir in einer zweiteiligen Liste zehn beeindruckende Bibliotheken auf der ganzen Welt vor. Dabei führte uns der Weg im 1. Teil von Österreich über die USA, China und Portugal bis nach Irland.

Weiter geht’s nun mit dem 2. Teil:

 

Die Li Yuan Bibliothek im chinesischen Huairou

Knapp 100 Kilometer in nordöstlicher Richtung von Peking entfernt, findet sich eingebettet in eine bezaubernde Waldlandschaft ein Stadtbezirk namens Huairou. Innerhalb dieses Bezirks gibt es das traditionelle Örtchen Jiaoljiehe. Dort ist die Li Yuan Bibliothek beheimatet. Das Besondere an dieser Bibliothek ist ihre enge Verbundenheit mit der Natur.

Der chinesische Architekt Li Xiaodong wollte ein Gebäude schaffen, das ökologisch nachhaltig ist und so den Weg für ein grünes China ebnet.

Die Bibliothek ist etwas außerhalb der Ortsmitte auf einem Berg errichtet. Die Fassade des Bauwerks besteht aus Ästen, die sich wie Baumstämme im Wald aneinanderreihen und so mit der umliegenden Naturlandschaft verschmelzen. Innen besticht die Bibliothek mit einem modernen Design aus Holz. Mehrere Ebenen und Stufen laden den Besucher dazu ein, in die Welt der Bücher einzutauchen.

 

Die Vasconcelos Bibliothek in Mexiko Stadt

Seit 2006 ist die Vasconcelos Bibliothek in der mexikanischen Hauptstadt geöffnet und gehört seitdem zu den größten Bibliotheken des Landes. Dabei umfasst der Komplex gleich drei Gebäude, wobei das Hauptgebäude sicherlich am stärksten beeindruckt. So wird der Besucher gleich am Eingang von einem riesigen Walskelett begrüßt.

Betritt der Besucher das Hauptgebäude, sieht er sechs mächtige Ebenen vor sich. Darauf verteilen sich unzählige Regale, die durch die hängenden Konstruktionen fast so wirken, als würden sie schweben. Große Glasflächen sorgen dafür, dass die Bibliothek hell und modern wirkt. Insgesamt umfasst der Bestand rund 575.000 Bücher. Klar, dass dafür eine so große Bibliothek her musste.

 

Die New York Public Library

Die Stadtbibliothek der Weltmetropole New York dürften die meisten kennen. Schließlich war das majestätische Gebäude im Herzen Manhattans schon in unzähligen Filmen und Fernsehserien zu sehen. Doch auch im Inneren hat die Bibliothek einiges zu bieten.

Die hohen Decken, die schier endlos langen Flure und die prunkvolle, barocke Ausstattung, die so gar nicht zum modernen New York zu passen scheint, sind mindestens genauso überwältigend wie der gewaltige Bestand an Medien. Über 51 Millionen Medien zählt der Bestand und macht die Bibliothek damit zu einer der größten Bibliotheken der Welt.

Doch auch wenn sich der Besucher eigentlich gar nicht unbedingt für Bücher interessiert, sollte er sich die Bibliothek anschauen. Denn das Gebäude strahlt eine herrliche Ruhe aus und versetzt den Besucher in längst vergangene Zeiten. Außerdem ist es ein unvergessliches Erlebnis, die absolute Stille in der sonst so quirligen, niemals schlafenden Stadt zu genießen.

 

Die Stadtbibliothek von Stockholm

Von außen wirkt die Stockholmer Stadtbibliothek nicht besonders eindrucksvoll. Tatsächlich sieht das Gebäude sogar ziemlich langweilig aus. Doch die wahre Schönheit zeigt sich, sobald der Besucher die Bibliothek betreten hat. Nicht umsonst ist die Bibliothek, die 1928 eröffnet wurde, regelmäßig auf Listen mit den weltweit schönsten Bibliotheken vertreten.

Der große Hauptraum ist von einem gewaltigen Rundgang geprägt, auf dem sich die Bücher auf drei Ebenen bogenförmig verteilen. Rund 400.000 Bücher sind hier untergebracht. An den Hauptsaal, den der Architekt Prof. Eric G. Asplund im Stil des Klassizismus und der Moderne entwarf, schmiegen sich seitlich Lesesäle und Lichthöfe an. Ergänzt wird die Bibliothek durch ein Nebengebäude, in dem eine internationale Bibliothek mit Büchern in über 100 verschiedenen Sprachen untergebracht ist.

 

Die Stadtbibliothek in Stuttgart

Im Jahr 2011 eröffnet, beeindruckt die Stadtbibliothek am Mailänder Platz sowohl von innen als auch von außen. So besteht die Fassade aus Glasbausteinen, die bei Dunkelheit in verschiedenen Farben leuchten können. Innen kennzeichnet sich das würfelförmige Gebäude durch ein helles und modernes Design.

Auf neun Stockwerken über der Erde und zwei unterirdischen Etagen verteilen sich rund 500.000 Bücher. Neben einem Medienschrank, in dem über 400 Medien rund um die Uhr ausgeliehen werden können, verfügt die Bibliothek außerdem über einen Veranstaltungssaal und ein Café. Eindrucksvoll ist aber auch die Aussicht auf Stuttgart, die sich dem Besucher von der Dachterrasse aus bietet.

Tatsächlich ist die Bibliothek in der baden-württembergischen Landeshauptstadt nicht nur eine Bücherei, sondern zugleich ein modernes Kunstwerk. Und umweltfreundlich ist sie obendrein. Denn durch ein besonderes Energiekonzept liefern hier die Sonne und die Erdwärme einen Großteil der benötigten Energie.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Liste: 10 beeindruckende Bibliotheken, 2. Teil

Veröffentlicht von

Gerd Traube & Michaela Lange

Gerd Traube, studierter Germanist und Buchautor, geboren 1966, sowie Michaela Lange, geboren 1978, Deutschlehrerin und Privatautorin, schreiben hier für sie/euch alles Wissenswerte zum Thema Schreiben. Ob für Schule, Beruf, angehende Schriftsteller, Redakteure, wir hoffen das unsere Übungen und Anleitungen ihnen weiterhelfen.

Kommentar verfassen