Tutorial schreiben

Tutorial schreiben

 

Der Begriff Tutorial ist ein Lehnwort aus dem Englischen und geht auf das lateinische Verb tueri für beschützen, bewahren oder pflegen zurück. Als Tutorial wird eine Art Anleitung bezeichnet, die Schritt für Schritt die Bedienung und die Funktionen eines Computerprogramms erklärt.

Tipps und Tricks

Die Absicht eines Tutorials besteht darin, Nutzern dabei zu helfen, die wesentlichen Merkmale des Programms kennenzulernen, wobei Tutorials häufig auf dem Prinzip Learning by Doing basieren.

Insofern erhalten die Nutzer prinzipiell eine Anleitung für das eigenständige Lernen sowie erprobte Tipps und Tricks beim Umgang mit dem Programm. Im Unterschied zu einem Handbuch oder einem Nachschlagewerk führen Tutorials jedoch nur in den jeweiligen Anwendungsbereich ein und müssen den Funktionsumfang oder die Hintergründe daher nicht vollständig aufzeigen.

 

Anleitung und Anforderungen zum Tutorial schreiben

 

Wer nun selbst ein Tutorial schreiben möchte, sollte dabei einige grundlegende Anforderungen berücksichtigen, die sich auf das Layout, den strukturellen Aufbau und die Inhalte beziehen.

Das Layout

Das Layout bestimmt den ersten Eindruck des Nutzers maßgeblich und wenn das Tutorial optisch nicht ansprechend gestaltet ist, wird er sich vermutlich nicht damit beschäftigen wollen. Für ein ansprechendes Layout ist eine klare und übersichtliche Gliederung wichtig.

Das bedeutet, das Tutorial sollte in mehrere Abschnitte gegliedert sein, die jeweils in Absätze aufgeteilt und mit passenden Überschriften versehen sind. Ein optimaler Lesefluss ist sichergestellt, wenn die Schrift linksbündig ausgerichtet ist.

Zentrierte oder rechtsbündig angeordnete Fließtexte stören das Gesamtbild. Um wichtige Textstellen hervorzuheben, kann mit fetter, kursiver, unterstrichener oder im Fall von Überschriften mit größerer Schrift gearbeitet werden. Auf unterschiedliche Schriftarten oder farbige Schriften sollte der Verfasser hingegen verzichten.

Der Aufbau

Ein strukturierter Aufbau ist wichtig, um dem Leser die Inhalte verständlich und nachvollziehbar erläutern zu können und ihm auf diese Weise tatsächlich zu helfen. Insgesamt gliedert sich ein Tutorial, wie prinzipiell alle schriftlichen Arbeiten, in eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schlussteil.

Die Einleitung eines Tutorials setzt sich dabei üblicherweise aus drei Elementen zusammen, nämlich einem Abstract, einem Vorwort und einem Inhaltsverzeichnis. Das Abstract fasst in wenigen Sätzen zusammen, worum es in dem Tutorial geht. Sinnvoll hierbei ist, die gesamten Inhalte kurz wiederzugeben, so dass sich der Leser einen Überblick darüber verschaffen kann, ob und inwieweit das Tutorial für ihn relevant ist.

Das Vorwort stellt die eigentliche Einleitung dar, der Leser wird also in das Thema eingeführt und darauf eingestimmt. Das Inhaltsverzeichnis ist eine Übersicht darüber, wie das Tutorial aufgebaut ist und wo sich welche Inhalte befinden. Meist reicht es hierbei aus, das Inhaltsverzeichnis mit den jeweiligen Überschriften der Abschnitte und Absätze zu gestalten.

 
Im Hauptteil wird dann das Thema ausgeführt und die konkrete Anleitung für den Leser formuliert. Ratsam ist jedoch, nicht direkt in die Materie einzusteigen, sondern zuerst einige grundlegende Fragen zu klären.

Hierzu kann beispielsweise gehören, welche Kenntnisse vorausgesetzt werden, welche Ausstattung erforderlich ist, für wen die beschriebenen Funktionen und Anwendungen besonders geeignet sind oder welche Problematiken auftreten können. Wichtig ist auch hier, mit einzelnen Kapiteln zu arbeiten, damit die Leser bei Bedarf bestimmte Inhalte schnell wiederfinden oder einzelne Schritte noch einmal nachvollziehen können.

Der Schlussteil fasst die wichtigsten Punkte zusammen und kann außerdem ein Fazit enthalten. Außerdem kann der Verfasser hier auch auf weiterführende Informationen hinweisen, beispielsweise auf komplexere Sachverhalte oder auf Punkte, die in dem Tutorial nicht besprochen wurden.

 

Verzeichnis und Quellen

Inhaltlich ist zunächst wichtig, dass das Tutorial so geschrieben ist, dass auch ein unerfahrener Leser die Anleitung nachvollziehen kann. Das bedeutet, der Verfasser sollte darauf achten, komplizierte Begriffe zu erklären und die einzelnen Schritte anschaulich zu beschreiben.

Dies setzt auch voraus, dass sich der Verfasser klar, sachlich und präzise ausdrückt und zudem die geltenden Rechtschreib- und Grammatikregeln einhält. Verwendet oder zitiert der Verfasser Quellen in seinem Tutorial, muss er diese auch benennen, am besten aufgelistet in einem Verzeichnis.

Gibt der Verfasser Tipps, die auf Erfahrungen oder Vermutungen basieren, sollte er darauf ebenfalls entsprechend hinweisen, um nicht den Eindruck zu erwecken, dass es sich bei seinen Aussagen um belegbare Fakten handelt.

 

Weiterführende Schreibanleitungen, Musterbeispiele und Tipps:

  • Lebenslauf schreiben
  • Bewerbung schreiben
  • Arbeitszeugnis schreiben
  • Praktikumsbericht schreiben
  • Tagesbericht schreiben
  •  

    Thema: Tutorial schreiben

    Teilen:

    Ein Gedanke zu „Tutorial schreiben“

    Kommentar verfassen