Chronik schreiben

Chronik schreiben

 

Der Begriff Chronik leitet sich von dem altgriechischen Wort chronika oder chronos für Zeit ab und bezeichnet eine schriftliche Arbeit, die Ereignisse entlang einer Zeitachse darstellt. Dabei erzählt eine Chronik in aller Regel über geschichtliche Ereignisse, ist im Gegensatz zu einem reinen Nachschlagewerk oder Geschichtslexikon damit also eine Prosadarstellung.

Varianten

Heute gibt es Chroniken in unterschiedlichen Varianten, beispielsweise als Dorf-, Vereins-, Firmen- oder Familienchroniken, und auch in der Literatur finden sich einige Chroniken, beispielsweise die Buddenbrooks von Thomas Mann.

Dabei sollte eine Chronik aber nicht mit einer Biographie oder den Memoiren verwechselt werden.

 

Anleitung und Arbeitsschritte um eine Chronik zu schreiben

 

Alle drei Formen erzählen zwar von geschichtlichen Ereignissen, eine Chronik stützt sich jedoch in aller Regel auf Fakten und weniger auf subjektive Empfindungen.

Das bedeutet, wer eine Chronik schreiben möchte, trägt zunächst Fotos, Dokumente, Urkunden und ähnliche Belege zusammen, wertet diese aus und fügt seine Forschungsergebnisse dann zu einer erzählten Geschichte zusammen. Dabei stehen bei einer Chronik unterschiedliche Aspekte im Vordergrund.

Bei einer Vereinschronik beispielsweise wird die Geschichte des Vereins erzählt, bei einer Firmenchronik steht die Unternehmensgeschichte im Mittelpunkt, eine Dorfchronik zeigt die Veränderungen in dem Dorf auf, die es im Laufe der Zeit gab, und eine Familienchronik beschäftigt sich mit der jeweiligen Familie.

Um die Geschichte jedoch lebendig und greifbar und die Leser zu Zeitzeugen zu machen, beschreibt eine Chronik in den meisten Fällen auch die Umstände der jeweiligen Zeit und die Besonderheiten in der Region. Zudem versorgt sie den Leser mit benötigten Informationen, beispielsweise indem alte Berufe oder ausgestorbene Traditionen erklärt werden.

 

Ähnlich wie bei Biographien können aber auch in Chroniken Anekdoten, Zitate, Gespräche, Fotos oder Bilder eingebettet werden.

Es ist nicht ganz so einfach, eine Chronik zu schreiben. Dies liegt daran, dass nicht nur viele Informationen zusammengetragen, ausgewertet und in eine Geschichte verpackt werden müssen, sondern der Autor auch einiges über die vergangenen Zeiten und die dort herrschenden Umstände und Gewohnheiten wissen oder lernen muss.

 

Insofern ist es sinnvoll, das Schreiben einer Chronik in einzelne Abschnitte einzuteilen:

Eine grundlegende und allgemeine Anleitung könnte sich in vier Arbeitsschritte gliedern, nämlich in die Planung, die Recherche, das Schreiben und die Überarbeitung.

 

Im Zuge der Planung wird der grobe Rahmen der Chronik festgelegt.

Hierzu gehört, zu klären, über wen die Chronik geschrieben wird und welche Zielgruppe sie ansprechen soll. Zudem wird bestimmt, welche zeitlichen Abschnitte die Chronik thematisieren soll und welche besonderen Ereignisse es während dieser Zeit gab, die unbedingt erwähnt werden müssen und der Chronik den roten Faden geben.

Im nächsten Arbeitsschritt folgt dann die Recherche.

Diese besteht zum einen im Zusammentragen von Informationen, beispielsweise indem Dokumente und Fotos beschafft, Unterlagen in Archiven gesichtet, Interviews geführt und Hintergrund- sowie Zusatzinformationen gesammelt werden.

Vor allem wenn es darum geht, alte Schriften zu lesen oder nach bestimmten Personen zu suchen, kann es sehr hilfreich sein, sich Tipps und Rat bei erfahrenen Genealogen zu holen. Zum anderen müssen im Zuge der Recherche alle Informationen ausgewertet und sortiert werden.

Auf dieser Grundlage wird es dann möglich, eine Gliederung zu erstellen, die das Grundgerüst der Chronik darstellt.

Im dritten Arbeitsschritt kann der Verfasser dann die Chronik schreiben, indem er seine Informationen und Forschungsergebnisse anhand der Gliederung zu einer lebendigen Geschichte zusammenfügt. Zum Schluss folgt dann noch die Überarbeitung, durch die die Chronik ihren Feinschliff erhält.

Im Zuge der Überarbeitung werden zum einen die Texte Korrektur gelesen und eventuelle Fehler ausgebessert. Zum anderen wird an dem Layout gefeilt, beispielsweise indem Bilder eingefügt oder mit unterschiedlichen Schriften und Formatierungen experimentiert wird.

 

Weiterführende Rechtschreibung, Vorlagen und Anleitungen:

  • Bewerbung schreiben
  • Arbeitszeugnis schreiben
  • Praktikumsbericht schreiben
  • Tagesbericht schreiben
  • Wochenbericht schreiben
  •  

    Thema: Chronik schreiben

    Kommentar schreiben

    Diese Webseite benutzt Cookies. Einwilligen ? Mehr Infos | Akzeptieren