Beurteilung schreiben

Beurteilung schreiben

 

Jeder, der sich in einem Angestelltenverhältnis befindet, hat das Anrecht auf ein Zeugnis, wenn das Arbeitsverhältnis endet. Das bedeutet, wenn ein Azubi seine Ausbildung abschließt, erhält er ebenso ein Zeugnis wie ein Arbeitnehmer, der ein Unternehmen verlässt.

Arbeitszeugnisse

Das Ausbildungs- oder Arbeitszeugnis dient als Nachweis für diese berufliche Station und wird für künftige Bewerbungen verwendet. In einem Ausbildungs- oder Arbeitszeugnis wird aufgeführt, welche Tätigkeiten der Arbeitnehmer ausgeführt hat und welche Kenntnisse und Fähigkeiten er während des Arbeitsverhältnisses lernen und anwenden konnte.

Zudem enthält ein Arbeitszeugnis Aussagen zu dem Arbeits- und Sozialverhalten.

Nun gibt es jedoch auch Tätigkeiten, bei denen qualifizierte Zeugnisse nicht üblich sind. Hierzu können Praktika und Teilnahmen an Projekten gehören, genauso aber auch alle freiberuflichen und selbstständigen Tätigkeiten. Spätestens wenn es dann darum geht, eine Bewerbung zu schreiben und darin den beruflichen Werdegang, die Qualifikation und die Berufserfahrung zu belegen, stellt sich die Frage, wie oder womit dies möglich sein könnte.

Als mögliche Alternative kommt in diesem Fall eine Beurteilung im Sinne eines Referenzschreibens in Betracht. Nun wissen jedoch viele nicht, wie sie eine solche Beurteilung schreiben können, wer überhaupt eine Beurteilung verfassen kann und welche Elemente eine Beurteilung enthalten sollte.

Grundsätzlich kann jeder eine Beurteilung schreiben, Kunden und Kollegen also beispielsweise genauso wie Auftraggeber oder der ehemalige Professor an der Uni. Natürlich ist eine Beurteilung von einem namhaften Unternehmen oder einer Person mit hohem Ansehen in der Branche etwas vorteilhafter, weil die Beurteilung dadurch glaubhafter wirkt und der Beurteilte von dem Image des Verfassers profitiert. Als Nachweis für die Berufspraxis ist eine Beurteilung aber immer gleichermaßen wertvoll.

 

Anleitung und Regeln zum Schreiben einer Beurteilung

 

Im Unterschied zu einem Arbeitszeugnis gibt es für das Schreiben einer Beurteilung keine strenge Anleitung, keine starren Regeln und nur wenige Tipps. Dies liegt in erster Linie daran, dass niemand dazu verpflichtet ist, eine Beurteilung zu schreiben.

Während ein Arbeitszeugnis ausgestellt werden muss und dabei eine wohlwollende und zugleich wahrheitsgemäße Darstellung verbindlich sind, erfolgt das Schreiben einer Beurteilung immer auf freiwilliger Basis. Aus diesem Grund fallen solche Beurteilungen meist positiv aus und in aller Regel finden sich darin auch die für Arbeitszeugnisse typischen Codes zur Bewertung der Arbeitsleistung nicht.

Welche Inhalte eine Beurteilung enthält, bleibt letztlich demjenigen überlassen, der die Beurteilung schreibt.

Zu den typischen Inhalten für eine Beurteilung gehören Angaben zu den Tätigkeiten, der Funktion oder der Arbeitsleistung des Beurteilten. Meist werden diese Angaben in einigen wenigen Sätzen formuliert. Dabei werden allerdings normalerweise keine Standardfloskeln verwendet, sondern eine Beurteilung wird frei formuliert und in eigenen Worten geschrieben.

Üblich ist außerdem, dass eine Kontaktmöglichkeit in der Beurteilung benannt wird. Dadurch können sich potenzielle neue Auftrag- oder Arbeitgeber mit demjenigen in Verbindung setzen, der die Beurteilung geschrieben hat, und mögliche offene Fragen klären oder weitere Informationen einholen. 

Von einer Beurteilung profitieren jedoch nicht nur diejenigen, die keinen Anspruch auf ein Arbeitszeugnis haben, sondern auch diejenigen, die sich beispielsweise im Ausland bewerben möchten. In vielen anderen Ländern sind Arbeitszeugnisse eher unüblich, während Beurteilungen und Referenzschreiben einen sehr hohen Stellenwert haben.

Dies liegt daran, dass eine Beurteilung die persönliche Meinung und Einschätzung widerspiegelt.

Hinzu kommt, dass eine Beurteilung keinen Normen unterliegt und immer ein freiwilliges Dokument ist, was dazu führt, dass allein schon die Tatsache, dass jemand überhaupt eine Beurteilung schreiben wollte, als positive Aussage gewertet wird.

 

Weiterführende Anleitungen, Muster und Tipps zum Schreiben:

  • SMS schreiben
  • Rezension schreiben
  • Briefe schreiben
  • Tutorial schreiben
  • Chronik schreiben
  •  

    Thema: Beurteilung schreiben

    Teilen:

    Ein Gedanke zu „Beurteilung schreiben“

    1. Mich würde interessieren, ob es einen Unterschied zwischen einer Beurteilung und einem Zwischenzeugnis gibt. Im Grunde genommen müsste das doch ziemlich das Gleiche sein, oder?!

    Kommentar verfassen